Achtsames Selbstmanagement aus dem Effeff

Wie passen Achtsamkeit, Effektivität und Effizienz zusammen?

Achtsames Selbstmanagement aus dem Effeff – klingt ja zunächst erstmal widersprüchlich.

Die Redewendung „Aus dem Effeff“ bedeutet, etwas genau zu kennen, absolut sicher zu beherrschen und jederzeit problemlos abrufen zu können – woher sie allerdings genau kommt, ist unklar. Da gibt es gleich mehrere Ansätze.

Und das ist fein.

Denn da erfreue ich mich an der Wortspielerei und füge diesen Ansätzen, deren Aufzählung ich uns hier erspare, doch gleich noch einen weiteren hinzu:

Aus dem Effeff bedeutet für mich, durch EFFektivität und EFFizienz erfolgreich zu handeln.

Wer jetzt bei dem Wort „Effektivität“ vielleicht knallharte Zielvorgaben vor Augen hat und „Effizienz“ mit ausgeklügelten seitenlangen Excel-Sheets aus dem Controlling verbindet, der stutzt allerdings erstmal.

Die landläufige Vorstellung von Achtsamkeit passt da scheinbar so gar nicht ins Szenario.

Doch es lohnt sich, einmal genauer hinzuschauen.

Denn ich behaupte, dass Effektivität und Effizienz ohne Achtsamkeit gar nicht oder nur sehr schwer möglich sind.

Vorher klären wir aber erst einmal, was denn nun der Unterschied zwischen den beiden Begriffen ist. Und damit es nicht so trocken wird, hilft hier eine kleine Geschichte:

„Andrea hat vor einiger Zeit ihren gut dotierten Angestellten-Job gekündigt, weil sie nach einer tiefgreifenden persönlichen Erfahrung nun auch andere Frauen als Coach dabei unterstützen möchte, ihren eigenen Weg zu finden.“

Achtsames Selbstmanagement aus dem Effeff_Effektivität

Effektivität

bedeutet, die richtigen Dinge zu tun.

Das kann ein bestimmtes Ziel sein, das dich und dein Unternehmen weiterbringt. Hier steht nicht die Art der Tools oder Techniken im Vordergrund, sondern wofür diese wichtig sind.

Es geht bei Effektivität also um das „WAS“:

  • Was will ich erreichen?
  • Was ist mein Ziel?

 

 „Andrea will erreichen, dass ihre persönliche Erfahrung anderen Frauen hilft.

Ihr Ziel ist es, dies als Coach zu tun und auch davon leben zu können.“

 

Achtsames Selbstmanagement aus dem Effeff

Effizienz

bedeutet, die Dinge richtig zu tun.

Das kann bedeuten, dass du schneller arbeitest und mit weniger Ressourcen auskommst, weil du genau die passenden Tools & Techniken auswählst. Einfach gesagt: „Du schaffst mehr Output mit weniger Input.“

Hier geht es demnach um das „WIE“.

  • Wie sorgt Andrea dafür, dass ihre persönliche Erfahrung anderen Frauen hilft?
  • Wie wird sie Coach? Wie kann sie vom Coaching leben?

„Andrea erkennt, dass die Themen Marketing & Vertrieb ebenso zu einem Coachingbusiness gehören, wenn sie andere Frauen erreichen will. Daher sorgt sie dafür, online sichtbar zu sein und baut sich eine Community auf, aus der sie Kunden gewinnen will.

Und sie beschäftigt sich nun intensiv mit dem Thema Coaching und stellt fest, wie viele unterschiedliche Richtungen es in dieser Branche gibt. Der Begriff „Coach“ ist nicht geschützt, deshalb gibt es unzählige Coaches für die vielfältigsten Themen. Andrea beschließt, eine Coachingausbildung zu absolvieren.“

So weit, so gut. Jetzt, wo klar ist, wie man effektiv und effizient handelt, um sein Ziel zu erreichen, braucht es doch nur noch eine ToDo-Liste, oder?

Die wäre allerdings endlos lang und hätte wohlmöglich einige doppelte Aufgaben – wenn nicht die Achtsamkeit an dieser Stelle mit ins Rennen geht.

Doch was passiert, wenn ich die Achtsamkeit völlig außen vorlasse? Schließlich habe ich genug zu tun und für „so was“ nicht auch noch Zeit…

 

Achtsames Selbstmanagement aus dem Effeff_Matrix1

Nicht effektiv & nicht effizient

Das Ziel ist nicht klar und das „WIE“ ist eher dem Zufall überlassen

„Andrea weiß nur, sie will „irgendwas mit Coaching“ machen und „Frauen helfen, ihre Blockaden zu lösen“.

Da sie zunächst ja noch kein Geld verdient mit ihrer Selbstständigkeit, will sie nicht so viel in eine teure Ausbildung als Coach investieren, sondern entscheidet sich für ein günstiges Wochenendseminar „So wirst auch du Coach“.“

Je nach Persönlichkeitstyp kann es am Anfang vielleicht sogar hilfreich sein, einfach mal anzufangen, wenn sich da eine Idee entwickelt. Wer hier jedoch ohne Achtsamkeit vorgeht und deshalb unreflektiert steckenbleibt, der erreicht kein Ziel und investiert viel Zeit und auch Geld in Dinge, die letztendlich verpuffen.

 

Achtsames Selbstmanagement aus dem Effeff_Matrix2

Effektiv, aber nicht effizient

Das Ziel ist klar, doch bei den passenden Instrumenten herrscht buntes Chaos

„Andrea hat sich intensiv Gedanken über ihr Ziel gemacht und weiß nun, dass besonders Frauen ab 40 Jahren mit Doppelbelastung Job & Familie von ihrem Thema betroffen sind. Sie selbst hat bei einer Hypnosetherapeutin sehr gute Erfahrungen gemacht und entschließt sich für eine Ausbildung zum Hypnose-Coach.

Jetzt, wo das schonmal klar ist, will sie auch schnell eine eigene Webseite haben und startet mit dem Baukastensystem eines großen Webhosters. Ebenso ist sie nun auf sämtlichen Social Media Kanälen unterwegs und sitzt oft bis spät in der Nacht an all den Beiträgen für die einzelnen Kanäle.“

Das Ziel ist klar, und auch die Adressaten sowie die persönlichen Voraussetzungen sind definiert. Das motiviert enorm!

Und diese Motivation ist es, die ohne Achtsamkeit zu Aktionismus führt: Nun wird getan und gemacht. Doch ob die Tools & Techniken wirklich passend sind, wird vor lauter Tun nicht hinterfragt.

 

Achtsames Selbstmanagement aus dem Effeff_Matrix3

Nicht effektiv, aber effizient

Das Ziel ist nicht klar, allerdings wird eine Menge an Output produziert.

„Andrea hat eine Freundin, die bereits selbstständig ist. Bei ihr hat sie schon eine Menge gelernt, was man als Selbstständige so an Tools & Technik braucht. So weiß sie, dass Social Media alleine nicht ausreicht, um Reichweite zu gewinnen. Sie beginnt, Blogartikel zu schreiben und sich allmählich eine eigene E-Mail-Liste aufzubauen.

In diesen Blogartikeln orientiert sie sich an einem Contentkalender, den sie im Internet gefunden hat. Da hat sie eine prima Guideline und schreibt z.B. gerne über jahreszeitliche Themen. Auch besondere Ereignisse, die gerade in der Welt so passieren, bereitet sie so auf, dass sie für Frauen interessant sein könnten.“

Hier lauert – wieder mal je nach Persönlichkeit-Typ – die nächste „Falle“. Wer Technik liebt oder eine ganz besondere Stärke hat (in diesem Fall das E-Mail-Marketing-Tool und das Blogartikel schreiben), verliert sich gerne darin.

Und arbeitet ohne Achtsamkeit zwar emsig, auch mit den passenden Tools – aber am Ziel vorbei!

Achtsames Selbstmanagement aus dem Effeff_Matrix4

Effektiv & effizient

Das Ziel ist klar und wird mit den passenden Tools & der richtigen Technik konsequent verfolgt.

„Andrea hat ihre Ausbildung als Hypnose-Coach abgeschlossen und sich in zwei Social Media Kanälen intensiv in den Gruppen engagiert, in denen ihre Zielgruppe – die Frauen ab 40 mit Doppelbelastung Job & Familie – unterwegs ist. Sie kennt deren Probleme und geht in ihren Posts gezielt darauf ein.

Ihre Webseite findet durch ihre Blogartikel, die sich mit den Themen ihrer Zielgruppe beschäftigen, immer mehr Beachtung. Als sie beginnt, gezielt Facebook-Ads zu schalten, wächst ihre E-Mail-Liste.

Schon bald entwirft sie ihr erstes Angebot und gewinnt allmählich Kundinnen.“

Zugegeben, so einfach, wie das hier niedergeschrieben ist, geht es im Allgemeinen nicht. Da heißt es immer wieder, die eigenen Ziele zu überprüfen und zu schauen, ob man noch auf dem richtigen Kurs ist.

Effektivität ist kein Ergebnis, sondern ein Prozess.

Hier hilft die Achtsamkeit, immer mal wieder innezuhalten und sich Gedanken über den Zustand seines Ziels zu machen. Der ändert sich nämlich auch ab und an.

Was folgt, ist die Umsetzung. Tag für Tag immer wieder auf dieses Ziel einzahlen, indem man mit den richtigen Mitteln kontinuierlich an diesem Ziel arbeitet.

Effizienz ist keine Bedienungsanleitung, sondern eine Struktur.

Hier hilft die Achtsamkeit, immer wieder zu prüfen, ob die eingesetzten Mittel noch taugen, um das Ziel auch wirklich zu erreichen.

Probier’s mal aus

„Andrea hat noch etwas gemacht: Sie hat sich Unterstützung geholt, um effektiv und effizient AN ihrem Business zu arbeiten, anstatt sich wie eine wildgewordene Springmaus IN ihrem Business an den falschen Zielen mit den falschen Mitteln abzuarbeiten. Für sie waren das keine Kosten, sondern eine sinnvolle Investition.“

Klar, du kannst auch gleich im 1:1 Coaching mit mir daran arbeiten, durch Achtsames Selbstmanagement effektiv und effizient dein Business professionell aufzustellen. Wenn du das willst, gehts hier lang, und wir schauen einfach mal in einem kostenlosen Vorab-Gespräch, ob es passt.

Es ist jedoch völlig o.k., wenn du jetzt erstmal einen kleinen Schritt machst und dir meine Achtsame Tagesplanung, die du dir für 0,-€ downloaden kannst, anschaust. Da bekommst du eine Anleitung, wie du deinen Tag so planst, dass du kontinuierlich auf dein Ziel einzahlst und dich „nebenbei“ auch noch immer mehr in Achtsamkeit übst.