Persönliche Werte – nett oder notwendig?

Ziele ohne persönliche Werte sind wie iPhones ohne Ladekabel

Du hast gar kein iPhone – egal, die Analogie für persönliche Werte funktioniert auch mit jedem anderen Smartphone. Oder mit allem, was nun mal Energie braucht.

Als ich heute Morgen wachwurde, schaute ich irgendwann auf mein iPhone, doch es ging nicht an! Schütteln, drücken – nichts; der Bildschirm blieb schwarz! Und dann sah ich den Grund: Ich hatte vergessen, vor dem Schlafengehen das Ladekabel einzustecken. Mist!

Aber nach ein paar Minuten am rettenden Strom zuckte der Bildschirm: Der Apfel erschien und das iPhone hatte wieder genug Energie, um seine Inhalte anzuzeigen und nutzbar zu machen.

Und selbst, wenn es das super teure iPhone der letzten Generation ist – ohne Energie ist es ziemlich nutzlos.

Genauso nutzlos wie der Porsche ohne Kraftstoff, die Villa ohne Heizung, das teure Rennpferd ohne Futter – oder eben deine Ziele ohne Werte.

Aber was sind denn nun eigentlich Werte? In der freien Enzyklopädie WIKIPEDIA findet sich dazu folgende Definition:

„Wertvorstellungen oder kurz Werte bezeichnen im allgemeinen Sprachgebrauch als erstrebenswert oder moralisch gut betrachtete Eigenschaften bzw. Qualitäten, die Objekten, Ideen, praktischen bzw. sittlichen Idealen, Sachverhalten, Handlungsmustern, Charaktereigenschaften oder auch Gütern beigemessen werden.“

Persönliche Werte_Tabelle

Persönliche Werte finden

Diese doch recht offen gehaltene Definition erklärt, warum sich in so mancher Wertetabelle dann auch Begriffe wie z.B. „Effektivität“ oder „Sauberkeit“ finden, die mit eher traditionellen Werten wie „Tugend“ und „Redlichkeit“ auf den ersten Blick wenig zu tun haben.

Dennoch: Der Blick in eine solche Wertetabelle lohnt sich. Denn sie kann als Grundlage genommen werden, deine eigenen Werte zu finden.

  • Im ersten Durchgang liest du die Begriffe einfach nur durch und unterstreichst dir diejenigen, die dir überhaupt etwas sagen.
  • Danach schaust du diese Werte an oder noch besser – du schreibst sie dir auf, denn dann spürst du noch viel eher, ob da eine Verbindung ist.
  • Im dritten Schritt dann nimmst du aus diesen Werten die 10 Werte, die für dich eine gewisse Bedeutung haben.
  • Und zum Abschluss bleiben von diesen dann 5 Werte übrig, mit denen du dich voll und ganz identifizierst und die für dich deshalb eine große Bedeutung haben.

Du kannst für diese Übung gerne das Bild hier im Blogartikel nehmen oder aber du suchst im Internet nach dem Stichwort „Werteliste“.

 

Persönliche Werte_Leben

Persönliche Werte leben

Schön – nun hast du sie, deine persönlichen Werte. Und nun?

Ich habe sie aufgeschrieben und an meinem Schreibtisch hängen, aber das alleine reicht natürlich nicht! Richtig kraftvoll werden Werte, wenn du sie tatsächlich lebst. Klingt logisch, aber lässt sich das in der Praxis tatsächlich umsetzen?

Ja, und zwar mit einer Methode, die auch Unternehmen wählen. Sie erstellen zu ihren Unternehmenswerten Leitlinien. Die füllen manchmal zahlreiche Seiten, aber so kompliziert muss es gar nicht werden. Und vor allem: Leitlinien sind nur so gut, wie sie gelebt werden. Da hilft Qualität oft mehr als Quantität… .

Deshalb ganz pragmatisch: Schreibe dir einfach unter jeden deiner 5 Werte einen Satz als praktische Leitlinie.

Hier ein Beispiel:

Einer meiner Werte ist „Freude“. Die dazugehörende Leitlinie ist für mich der Satz „Ich lege Freude in mein Tun und strahle sie dadurch auf mein Umfeld aus.“

Ende letzten Jahres hat mir diese Leitlinie richtig klasse geholfen – und das in einer ganz banalen Alltagssituation:

Ich koche nicht gerne. Obwohl ich kochen kann, ich habe jedoch einfach nicht die Geduld, stundenlang am Herd zu stehen oder neue Gerichte auszuprobieren.

Nun war aber eines meiner Ziele im Lebensbereich „Gesundheit“ für 2021, dass ich in diesem Jahr 24 gesunde Rezepte sammele und ausprobiere.

Eines fehlte mir noch und war deshalb im Dezember in meiner Achtsamen Tagesplanung meine me!-Aufgabe – also die eine Aufgabe am Tag, die mich meinen Zielen näher bringt.

Ich hatte es mir so richtig gegeben und ein Rezept ausgesucht, dass sehr aufwändig war. Als ich mittendrin war und schon genervt aufgeben wollte, erinnerte ich mich an meinen Wert „Freude“ und sagte mir ganz bewusst: „Ich lege Freude in mein Tun.“

Da fiel die Ungeduld und das Genervt-Sein sofort von mir ab. Ich grinste und zupfte mit einer ganz neuen Gelassenheit Streifen für Streifen die Haut von den gegrillten Paprikavierteln.

Das Essen schmeckte vorzüglich! Und als sogar mein super-kritischer Mann (er kocht sonst bei uns) voll des Lobes war, hatte ich gleich noch Stoff für die Rubrik „Ich freue mich über“ in meiner Achtsamen Tagesplanung.

 

Persönliche Werte_Persönlichkeit

Persönliche Werte formen deine Persönlichkeit

Bei mir ist die Definition der persönlichen Werte übrigens alljährlich Teil meiner Jahresplanung. Ich mache sie tatsächlich jedes Mal neu, doch natürlich unterscheiden sich die gefunden Werte nicht allzu sehr voneinander.

Und doch ist es interessant, die Wertelisten der einzelnen Jahre zu vergleichen: Werte sind nämlich nicht in Stein gemeißelt, sie dürfen sich ändern. Das ist dann der sichtbare Ausdruck deiner Persönlichkeitsentwicklung.

Vor allem, wenn du diesen Werten auch noch mit deinen persönlichen Leitlinien „Leben einhauchst“ und sie in der Praxis umsetzt, dann prägen sie deine Persönlichkeit durch das aktive Handeln umso mehr.

Die Nagelprobe für deine Werte ist, wenn du mit deinem Handeln plötzlich auf eine konträre Einstellung in deinem Umfeld triffst.

Hier wieder ein Beispiel aus der Praxis:

Auch ich stehe immer mal wieder vor der Situation, dass Freunde oder Bekannte mit einem Problem zu mir kommen und einen Rat brauchen. Den gebe ich im ersten Kontakt auch gerne.

Für manch einen ist es jedoch fast selbstverständlich, dass er sich danach erneut mit einem Problem an mich wendet oder das vorherige Thema noch mehr vertiefen möchte. Das ist dann der Moment, den viele meiner Kollegen ebenfalls kennen: Der freundliche Hinweis, dass Beratung mein Business ist, und ich dafür Rechnungen schreibe.

Und dies gilt auch für meinen Bekanntenkreis. Denn wenn ich im Restaurant eines Freundes essen gehe, dann erwarte ich doch auch nicht, dass ich das Essen dort nicht bezahlen muss oder zu einem super günstigen Preis bekomme.

Neulich war es dann mal wieder soweit: Ich erhielt eine erneute Anfrage von einem Bekannten, dem ich schon sehr viel Zeit gewidmet hatte (ohne Rechnung). Da zog ich die Grenze und nannte ihm die verschiedenen Pakete, mit denen wir eine Zusammenarbeit gestalten können.

Die entrüstete Reaktion im Familienkreis: „Das kannst du doch nicht machen, du hättest doch einen entsprechend großen Rabatt geben können!“

Da meldete sich mein Wert „Authentizität“ mit der Leitlinie „Ich handele im Einklang mit meinen Werten und meiner Intuition.“ Ich erklärte, dass die Arbeit mit mir einen gewissen Preis hat, und ich innerhalb meiner Kunden keine Unterschiede mache, weil ich das nicht fair finde. Den „Rabatt“ hatte er ja bereits durch die Zeit bekommen, die ich ihm unentgeltlich gewidmet hatte – sieht nur keiner in dem Moment.

Kopfschütteln auf der anderen Seite, aber für mich fühlte sich das stimmig an, denn es war mein Wert.

 

Persönliche Werte_Ziele

Wenn Ziele (trotzdem) nicht funktionieren

Manchmal ist es aber auch das Leben, was dir „mal wieder dazwischen kommt“. Ziele dürfen sich auch einfach wandeln oder sogar ganz verabschieden – je nach Lebenssituation.

Es kann sein, dass das Ziel wirklich nicht mehr attraktiv war:

Wenn ein Mann vorhatte, 3 Monate ins Ausland zu gehen, und seine Partnerin eröffnet ihm, dass sie schwanger ist. Dann ist das möglicherweise ein guter Grund, dieses Ziel aufzugeben.

Es kann sein, dass man plötzlich andere Schwerpunkte setzt:

So gab ich damals z.B. das Ziel auf, eine gute und angstfreie Reiterin zu werden. Ich verkaufte mein Pferd und baute Schritt für Schritt mein Business auf.

Anders sieht es jedoch im folgenden Beispiel aus. Wenn du deine Ziele deshalb nicht (mehr) verfolgst, weil du von außen davon abgehalten wirst, ist es Zeit zu handeln.

Es kann sein, dass in deinem Business immer wieder neue Herausforderungen auf dich einstürzen:

Dies kann dein Ziel ruck-zuck ins Abseits katapultieren. Eine Kundin hatte aufgrund einer längeren technischen Störung ihres Equipments so viel an Kundenaufträgen nachzuholen, dass sie ihre eigenen Businessziele erst einmal auf Eis legte.

Im Coaching arbeiteten wir dann daran, dass sie ihren Flow wiederfand. Sie lernte, ihre eigenen Projekte nun genauso konsequent und erfolgreich zu erledigen wie die Aufträge ihrer Kunden. Und gleichzeitig hob sie damit ihr Business auf ein noch professionelleres Niveau an – fachlich und finanziell.

 

Persönliche Werte_BBM

Hier ist die Lösung

Du erkennst dich hier wieder?

Du arbeitest gerade auch für alle anderen – seien es Kunden oder auch die Familie – , nur nicht für dich und/oder dein Business?

Dann nimm dir die Zeit und schau dir dieses kurze Video an.

Du verstehst, warum es nicht unbedingt an dir liegt, wenn du deine Ziele und Träume nicht erreichst. Und du erfährst was du tun kannst, damit das anders wird.